Aktuelles - Berufsbegleitendes Studieren in der Region
Sie befinden sich hier » Aktuelles

Studieren in der Region – durch die Kooperation der regionalen Institutionen bfi Steiermark, Regionalmanagement Obersteiermark West, Wirtschaftskammer Steiermark, Kraft. Das Murtal und Stadtgemeinde Judenburg bereits heuer möglich.


Ein Hochschulstudium neben dem Beruf eröffnet neue Perspektiven und berufliche Aufstiegschancen. Die Möglichkeit hatte man als Bewohner der Region Obersteiermark West bisher jedoch nur fernab der Heimat. In den HFH-Studiengängen „Betriebswirtschaft“ und „Wirtschaftsingenieurwesen“ werden nun rund 20 Personen berufsbegleitend in Judenburg ausgebildet. „Mit solchen Projekten steigern wir das regionale Bildungsangebot und schaffen es, dass junge Menschen in der Region bleiben und ihre Bildung in der Region abschließen", freut sich LAbg. Gabriele Kolar, Vorsitzende der Großregion Obersteiermark West.

Das bfi Steiermark bietet, in Zusammenarbeit mit der international renommierten Hamburger Fern-Hochschule (HFH), diese beiden EU-weit akademisch anerkannten Fernstudiengänge an – maßgeschneidert für Berufstätige. Stolz zeigt sich auch Initiator Thomas Feier: „Als regionaler Bildungspartner ist es uns wichtig, die Brücke zwischen Ausbildung und Wirtschaft zu schaffen. Den Menschen in den Bezirken Murau und Murtal bieten wir eine Ausbildungsperspektive vor Ort. Die Wirtschaft erhält gut ausgebildete Arbeitskräfte, die sie braucht." Auch die Durchführung der Pflichtpraktika wird regional möglich sein. Kraft. Das Murtal wird in den Partner-Betrieben der Wirtschaftsinitiative für Praktikumsplätze sorgen.


Am 30.07. starten bereits die ersten Einführungs- und Lehrveranstaltungen. Die berufsbegleitenden HFH-Studiengänge „Betriebswirtschaft“ und „Wirtschaftsingenieurwesen“ können Personen mit Matura in acht Semestern absolvieren, HTL- oder HAK-AbsolventInnen in vier Semestern.

Ein Austausch über Wirtschaft und Gemeinden - Delegation aus der Steiermark in Südtirol
Anregungen, wie man die Regionen stärken und die Abwanderung eindämmen kann, holte sich eine steirische Delegation rund um Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer in Südtirol. Zwei Tage lang durften die 25 „RegionalentwicklerInnen“ Ideen sammeln – Ideen und Anregungen, wie man sinnvoll investieren könnte.
Pressegespräch: FRAUEN. LEBEN. REGIONEN. – Projekte in der Obersteiermark West
Im Rahmen des Calls FRAUEN. LEBEN. REGIONEN. des Landes Steiermark konnten Projekte eingereicht werden, die dazu beitragen, den vielfältigen Lebensmodellen von Frauen gerecht zu werden und lebenswerte Rahmenbedingungen auf regionaler Ebene positiv zu beeinflussen. In der Region Obersteiermark West wurden nun die drei eingereichten Projekte positiv genehmigt, weshalb Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer gemeinsam mit den Vorsitzenden der Region Obersteiermark West und den...
RJM: Weiterbildung der Regionalen JugendmanagerInnen
Die Sommerakademie findet jährlich im Bildungshaus Schloss Retzhof im schönen Leitring bei Leibnitz statt. Heuer waren neben den Regionalen JugendmanagerInnen auch die Bildungs- und Berufskoordinatorinnen und Bibliotheksbegleiterinnen herzlich dazu eingeladen, zwei Tage diese Weiterbildung der Abteilung 6 – Fachabteilung Gesellschaft zu nutzen, um sich untereinander zu vernetzen.
Städtetag Feldkirch: Vorsitzende LAbg. Gabriele Kolar sprach zum Thema
Anlässlich der 800-Jahr-Feierlichkeiten lud die Stadt Feldkirch zum 68. Städtetag ein. Unsere Vorsitzende LAbg. Gabriele Kolar sprach als Podiumsgast zum Thema "Zusammenspiel von zentralen Orten und ländlichem Raum" über das Steiermärkische Landes- und Regionalentwicklungsgesetz sowie über Vorzeigeprojekte unserer Region.
RJM: Jugendpartizipation mittels Worldcafe
Kinder- und jugendrelevante Themen haben in der Obersteiermark West hohe Priorität und verdienen nicht zuletzt deshalb verstärktes Augenmerk. Das Regionale Jugendmanagement veranstaltete daher im Zuge des Leaderprojektes Stadt.Land.Obersteiermark ein Worldcafe in Knittelfeld, um die Bedürfnisse der Jugendlichen zu unterschiedlichen Themen, die Region betreffend, zu erheben.
Ankündigung: Exkursion Mustersanierung 2018
Der Klima- und Energiefonds lädt Sie herzlich zur Besichtigung von Best-Practice-Sanierungsbeispielen aus dem gewerblichen Bereich ein. Dabei können Erfahrungen und die Wirkungen der Mustersanierung mit dem Bauherrn bzw. Planer ausgetauscht werden. Erfahren Sie alle Informationen zur aktuellen Mustersanierungs-Förderung und wertvolle Tipps für Ihre Projekteinreichung!
Seite 1 von 19
 



Express Anfrage

Kontaktieren Sie uns unverbindlich.

 
 
 
 
 
 
 
 
Ihre Nachricht