Aktuelles - Die Bürgermeister der Region haben sich neu formiert
Sie befinden sich hier » Aktuelles

Mit der im Landtag Steiermark beschlossenen Novelle zum Raumordnungsgesetz wurden die Bestimmungen über die Zusammensetzung der Regionalvorstände in den steirischen Regionen geändert. In der Obersteiermark West wurde daher der Regionalvorstand neu konstituiert und besteht nun aus 17 stimmberechtigten Mitgliedern.


Region Obersteiermark West. Vor dem 01.01.2015 hatte die Steiermark die kleinteiligste Gemeindestruktur im Vergleich zu allen anderen Bundesländern Österreichs. Seit der Umsetzung der Gemeindestrukturreform besteht die Obersteiermark West aus 34 statt zuvor 72 Gemeinden. Dabei bilden 14 Gemeinden den Bezirk Murau und 20 Gemeinden den Bezirk Murtal. Um den geänderten Rahmenbedingungen gerecht zu werden, kam es im Dezember des Vorjahres zu einer entsprechenden Raumordnungsgesetznovelle, wodurch die Bestimmungen über die Zusammensetzung der Regionalvorstände geändert wurden. Nach der Konstituierung am 21. März 2016 besteht der neue Regionalvorstand der Westlichen Obersteiermark nun aus 17 stimmberechtigten Mitgliedern.


Regionalvorstand Obersteiermark West. „Zu den stimmberechtigten Mitgliedern des Regionalvorstandes zählen die nominierten BürgermeisterInnen oder deren VertreterInnen der Bezirke Murau und Murtal sowie alle Abgeordneten zum Nationalrat und Landtag der Region Obersteiermark West“, fasst LAbg. Gabriele Kolar, die Vorsitzende der Obersteiermark West, den Gesetzestext auf das Wesentliche zusammen. Stellvertreter ist LAbg. Hermann Hartleb, in die Funktion der Kassierin wurde die zweite Landtagspräsidentin LAbg. Manuela Khom einstimmig gewählt. In beratender Funktion zählen zusätzlich jeweils ein Vertreter der Wirtschafts-, Landwirtschafts- und Arbeiterkammer zu den Mitgliedern des Regionalvorstandes. Der Regionalvorstand bildet das politische und strategische Gremium der Region Obersteiermark West und hat die Entwicklung der Region zur Aufgabe. Daher kommt dem Regionalvorstand eine zentrale Rolle einerseits bei der Erstellung des Regionalen Entwicklungsleitbildes zu, andererseits auch bei der Umsetzung dieses Arbeitsprogrammes. Der Regionalvorstand ist darüber hinaus auch 100-prozentiger Eigentümer der ROW Regionalmanagement Obersteiermark West GmbH.


ROW Regionalmanagement Obersteiermark West GmbH. Die ROW GmbH ist der operative Arm des Regionalvorstandes und wird als Hauptakteur und Koordinationsstelle für die regionale Entwicklung der Westlichen Obersteiermark eingesetzt. Kernaufgabe des Regionalmanagements ist es, die Attraktivität für Menschen und Wirtschaftsbetriebe in der Obersteiermark West zu erhöhen. Im Rahmen der Umsetzung des durch das Leitbild vorgegebenen Arbeitsprogrammes initiiert die ROW GmbH unter anderem gezielt Projekte im Hinblick auf Infrastruktur und Angebote in den Bereichen Freizeit, Kultur, Versorgung, Wohnen und Mobilität in der Region für Jung bis Alt.

Umweltförderungen für Gemeinden: Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung
Förderungsmittel für die Abwasserentsorgung werden für alle österreichischen Gemeinden, Verbände, Kommunalunternehmen und Genossenschaften bereitgestellt. Darüber hinaus können auch private und juristische Personen, die einen Anschluss an ein öffentliches Kanalnetz von mehr als 100 Metern errichten, einreichen.
Kick-Off
Mit einer Kick-Off Veranstaltung startete Der V/Faktor in der Region Obersteiermark West und Leoben. Das Projektteam konnte sich über mehr als 50 Gäste aus Politik, Wirtschaft, dem Regionalmanagement sowie Vertreterinnen und Vertreter auf Gemeindeebene freuen, die der Einladung ins Schloss Gabelhofen in Fohnsdorf gefolgt sind.
Herausforderungen in der Lehrlingsausbildung
Viele regionale Unternehmen sind der Einladung zum Kick-Off „Herausforderungen in der Lehrlingsausbildung“ des Regionalmanagements Obersteiermark West gefolgt. Immer häufiger sind Lehrlingsausbildungsbetriebe mit einer zurückgehenden Zahl an geeigneten Lehrstellensuchenden konfrontiert. Dem gilt es entgegen zu wirken, denn Lehrlinge sind Fachkräfte von morgen und damit auch die Zukunft von vielen Unternehmen.
Gemeinsam die steirischen Regionen an die Spitze bringen
Im Rahmen ihrer Regionentour waren Landeshauptmann-Vize Michael Schickhofer und Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl auch zu Gast in unserer Region. Moderator Oliver Zeisberger führte im Schulungszentrum Fohnsdorf vor mehr als 100 Interessierten, darunter Regionsvorsitzende LAbg. Gabriele Kolar, Zweite Landtagspräsidentin LAbg. Manuela Khom und Bürgermeister der Gemeinde Fohnsdorf Gernot Lobnig, durch den Abend. Nach der kurzen Begrüßung folgten Interviews und Kurzreferate der Anwesenden...
BBO: LLL-Strategie 2022: Fundament für die Erwachsenen- und Weiterbildung in der Steiermark
„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.“ Mit diesem Zitat vom englischen Komponisten Benjamin Britten eröffnete Landesrätin Ursula Lackner die Pressekonferenz zur Präsentation der LLL-Strategie 2022 im Lesesaal der Steiermärkischen Landesbibliothek in Graz – gemeinsam mit Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Alexandra Nagl (Leiterin der Fachabteilung Gesellschaft), Univ.-Prof. Peter Strasser und dem Geschäftsführer der Volkshochschule Steiermark Martin...
ÖKOPROFIT® - Nachhaltige Wirtschaftsförderung für Unternehmen und Gemeinden
Das Ökoprofit-Jahr 2018 startet und wir laden alle regionalen Betriebe und Gemeinden ein, mitzumachen. Geboten werden individuelle Beratungen, gemeinsame Workshops und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit anderen teilnehmenden Institutionen. Nutzen Sie die Möglichkeit einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und gleichzeitig Kosten zu sparen.
Seite 1 von 17
 



Express Anfrage

Kontaktieren Sie uns unverbindlich.

 
 
 
 
 
 
 
 
Ihre Nachricht