Gemeinden - Gemeinde Sankt Marein-Feistritz
Sie befinden sich hier » Region » Gemeinden

Gemeinde Sankt Marein-Feistritz

« zurück zur Übersicht

Kontakt

Gemeinde Sankt Marein-Feistritz
Am Kirchbichl 4
8733 St. Marein bei Knittelfeld

Tel: +43 (03515) 4232
Fax: +43 (3515) 4232-15
E-Mail: gde@st-marein-knittelfeld.steiermark.at
Web: www.st-marein-feistritz.gv.at
Gemeinde Sankt Marein-Feistritz

Gemeinde Sankt Marein-Feistritz

Zu den Vorzügen der waldreichen, 70,62 km² großen traditionell landwirtschaftlich strukturierten Gemeinde, die sich in den letzten Jahrzehnten immer mehr zur beliebten Wohnsitzgemeinde entwickelt hat, zählen die vielfältigen Möglichkeiten zu Spaziergängen und Bergwanderungen in nahezu unberührter Natur in der Gegend der Seckauer Alpen.

Schöne Privatzimmer, "Urlaub am Bauernhof" und gemütliche Gasthöfe laden zum längeren Verweilen in der 2.025-Seelen-Gemeinde ein. Bekannt ist St. Marein auch durch die zwischen 1437 und 1448 errichtete Pfarrkirche, die ein echtes gotisches Baujuwel darstellt.

Im Ortsteil Feistritz geht die erste Kirchengründung auf das Jahr 1070 unter dem Adeligen Hartnid von Traisen zurück. Um 1445 erfolgte die Neugestaltung der jetzt zu bewundernden zweischiffigen Kirche, die den Heiligen Johannes dem Täufer und Johannes dem Evangelisten geweiht ist. Im Zuge der Renovierung innen und außen wurden zahlreiche Fresken freigelegt. 

Am Gemeindeamt, am Standort Am Kirchbichl 4, hat der Postpartner 8733 Gemeinde St. Marein seinen Betrieb aufgenommen. Alle Postdienstleistungen stehen Ihnen zur Verfügung.

Als Bürgerservice-Stelle versteht sich das Gemeindeamt St. Marein-Feistritz.

Weitere Bilder


Galerie öffnen

Anfahrtsplan

» Größere Kartenansicht
« zurück zur Übersicht

Aktuelles

Ökoprofit-Klub Auszeichnungen 2017
Im Frühling 2017 entschieden sich insgesamt 13 Unternehmen aus der Steiermark und aus dem Burgenland durch die Teilnahme am ÖKOPROFIT Klub Programm 2017 ihre Vorreiterrolle in Sachen betrieblichen Umweltschutz weiter auszubauen. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung erhielten die Unternehmen nun von Landesrat Johann Seitinger und Vertreter der Wirtschaftskammer Steiermark ihre ÖKOPROFIT Zertifikate.
Regionalentwicklungsgesetz stärkt die Bezirke Murau und Murtal
Die sieben Großregionen der Steiermark werden ab 2018 in eine neue Zukunft der Regionalentwicklung geführt. Durch das österreichweit erste Landes- und Regionalentwicklungsgesetz nimmt die Steiermark eine Vorreiterrolle ein und das bedeutet vor allem eines: Eine enorme Stärkung der Bezirke Murau und Murtal.
Alle News Alle News anzeigen