Gemeinden - Gemeinde Sankt Marein-Feistritz
Sie befinden sich hier » Region » Gemeinden

Gemeinde Sankt Marein-Feistritz

« zurück zur Übersicht

Kontakt

Gemeinde Sankt Marein-Feistritz
Am Kirchbichl 4
8733 St. Marein bei Knittelfeld

Tel: +43 (03515) 4232
Fax: +43 (3515) 4232-15
E-Mail: gde@st-marein-knittelfeld.steiermark.at
Web: www.st-marein-feistritz.gv.at
Gemeinde Sankt Marein-Feistritz

Gemeinde Sankt Marein-Feistritz

Zu den Vorzügen der waldreichen, 70,62 km² großen traditionell landwirtschaftlich strukturierten Gemeinde, die sich in den letzten Jahrzehnten immer mehr zur beliebten Wohnsitzgemeinde entwickelt hat, zählen die vielfältigen Möglichkeiten zu Spaziergängen und Bergwanderungen in nahezu unberührter Natur in der Gegend der Seckauer Alpen.

Schöne Privatzimmer, "Urlaub am Bauernhof" und gemütliche Gasthöfe laden zum längeren Verweilen in der 2.025-Seelen-Gemeinde ein. Bekannt ist St. Marein auch durch die zwischen 1437 und 1448 errichtete Pfarrkirche, die ein echtes gotisches Baujuwel darstellt.

Im Ortsteil Feistritz geht die erste Kirchengründung auf das Jahr 1070 unter dem Adeligen Hartnid von Traisen zurück. Um 1445 erfolgte die Neugestaltung der jetzt zu bewundernden zweischiffigen Kirche, die den Heiligen Johannes dem Täufer und Johannes dem Evangelisten geweiht ist. Im Zuge der Renovierung innen und außen wurden zahlreiche Fresken freigelegt. 

Am Gemeindeamt, am Standort Am Kirchbichl 4, hat der Postpartner 8733 Gemeinde St. Marein seinen Betrieb aufgenommen. Alle Postdienstleistungen stehen Ihnen zur Verfügung.

Als Bürgerservice-Stelle versteht sich das Gemeindeamt St. Marein-Feistritz.

Weitere Bilder


Galerie öffnen

Anfahrtsplan

» Größere Kartenansicht
« zurück zur Übersicht

Aktuelles

Pressegespräch: FRAUEN. LEBEN. REGIONEN. – Projekte in der Obersteiermark West
Im Rahmen des Calls FRAUEN. LEBEN. REGIONEN. des Landes Steiermark konnten Projekte eingereicht werden, die dazu beitragen, den vielfältigen Lebensmodellen von Frauen gerecht zu werden und lebenswerte Rahmenbedingungen auf regionaler Ebene positiv zu beeinflussen. In der Region Obersteiermark West wurden nun die drei eingereichten Projekte positiv genehmigt, weshalb Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer gemeinsam mit den Vorsitzenden der Region Obersteiermark West und den Projektträgern zu einem Pressegespräch einlud.
RJM: Weiterbildung der Regionalen JugendmanagerInnen
Die Sommerakademie findet jährlich im Bildungshaus Schloss Retzhof im schönen Leitring bei Leibnitz statt. Heuer waren neben den Regionalen JugendmanagerInnen auch die Bildungs- und Berufskoordinatorinnen und Bibliotheksbegleiterinnen herzlich dazu eingeladen, zwei Tage diese Weiterbildung der Abteilung 6 – Fachabteilung Gesellschaft zu nutzen, um sich untereinander zu vernetzen.
Alle News Alle News anzeigen